Eine bewusste Entscheidung – ich möchte glücklich sein

Das bin ich

Wie schön, dass du mich ein bisschen besser kennenlernen möchtest. Jetzt erfährst du, mein Warum hinter dem, was ich tue. Erfahrungen und Entscheidungen, die meinen Weg zum Glück geebnet haben, auch wenn der nicht immer einfach war …

Warum ich das tue, was ich tue.

In jungen Jahren war mir meine Gesundheit egal. Zu viele Diäten und ein ungesunder Lebensstil endeten in chronischem Stress, Leistungsabfall und permanenten Rückenschmerzen. Nach einigen Jahren des Selbstmitleids, wollte ich etwas ändern, denn so konnte es nicht weitergehen. Hier begann ein starker Prozess, der mir vor allen Dingen eines ermöglichte: gesunde Lebensqualität, die sich in meinem Privatleben, der beruflichen Leistung und in meiner körperlichen Verfassung zeigte. Und genau diese Erfahrung möchte ich teilen und dir so dabei helfen zu erkennen, dass auch deine Gesundheit bei niemand geringerem als bei DIR beginnt.

Wie ich zum Yoga kam.

Ich wollte mich eigentlich nur nach der Arbeit sportlich betätigen und landete in einer überfüllten Sporthalle mitten in einem Yogakurs. Die Atmosphäre war es also nicht, aber irgendwas ließ mich regelmäßig teilnehmen und irgendwann begann ich den Einfluss in meinem Alltag zu spüren und ich fühlte, dass Yoga einen Sinn in meinem Leben hat. 2019 absolvierte ich meine 2-jährige Yoga-Ausbildung, hatte Wertschätzung für mich, eine berufliche Vision und viel Mut in meinem Herzen. Ich kündigte meinen langjährigen Job im Marketing und wurde als Yogalehrerin selbstständig.

Wie ich zur gesunden Ernährung kam.

Nun ja, die Essstörung hat ihre psychischen Spuren hinterlassen und so war Ernährung irgendwann ein zu wichtiger Teil meines Alltags geworden. Ich konnte nicht einfach essen, ohne zu denken, dass es dick machen könnte. Yoga war einer der wichtigsten Gründe, warum ich irgendwann die eigene Selbstliebe von einem perfekten Körper trennen konnte. Und so begann ich wirklich gesund zu essen. Nach einer Ernährungsumstellung erlebte ich am eigenen Körper, welche positiven Auswirkungen es auf meine Gesundheit hatte. Ich spürte den Einfluss und viel mehr noch die Verantwortung, die ich für mein Wohlbefinden habe. Es folgten 2 Ausbildungen zur holistischen Beraterin und zur Ernährungsberaterin.

Wie ich lernte, mit Stress umzugehen.

Manchmal hatte ich das Gefühl der Stress zu sein. Sehr oft ertappte ich mich mit Herzrasen, Sorgen, Ängsten, Wut und kam mir dabei so hilflos vor. Yoga und die Ernährungsumstellung waren ein Meilenstein, weil die eigene Akzeptanz, Yogaübungen und die richtige Ernährung auch dazu führten, dass ich im Alltag viel besser mit Stress umgehen konnte. Als ich auf die Ausbildung zum Stress-Coach stieß, fühlte sich diese berufliche Erweiterung wie eine logische Konsequenz an. Ich lernte vor allen Dingen, dass mein Umgang mit Stress ausschlaggebend für meinen Stresspegel, mein Glück und meine Gesundheit ist.

Für all meine Erfahrungen bin ich heute dankbar und glücklich, weil sie einen sehr wertvollen Mehrwert im Rahmen meiner Arbeit mit dir und mit mir bilden.

Ich freue mich auf eine Nachricht von Dir.

b3lineicon|b3icon-map-pin||Map Pin

Maren Held
Fachwerk-Rodgau
Stettiner Straße 15
63110 Rodgau

b3lineicon|b3icon-envelope-send||Envelope Send

info@maren-held.de

Hinweis zum Datenschutz

8 + 13 =

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner